Stefanos Bulletin Board
Home | Registrieren | Mitgliederliste
Suchen | Hilfe | Login
Aktuelle Themen des Tages
Alle Lampen aus



Guten Morgen, Gast

Um das Forum vor Spam zu verschonen, ist es nur Mitgliedern erlaubt, Beiträge zu schreiben. Eine Anmeldung ist problemlos und garantiert kostenlos unter "Registrieren" möglich. Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden alle User gebeten, keine Anmeldenamen zu benutzen, die die Bestandteile Quicken, quicken oder Lexware enthalten, wie z.B. "Quicken2010". Vielen Dank.
Username:
Passwort:
Suchen:



Seiten:  1 2 >>
Board >>  Quicken 2009 >>  [Quicken 2009] Online-Banking (HBCI/FinTS) >> chipTAN mit Quicken 2009
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: chipTAN mit Quicken 2009
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   chipTAN mit Quicken 2009 #1 Datum: 27.05.2011 , 00:00  

Unterstuetzt Quicken 2009 das ChipTAN-Verfahren? Dazu muesste es wohl den Startcode aus Zielkonto und Betrag und dann eine gueltige TAN erzeugen koennen.
Falls ja, wie geht das?
Falls nein, ab welcher Version unterstuetzt Quicken das?
In einem Beitrag wurde gesagt, Quicken 2008 koenne es, aber die Beschreibung passt nicht genau bei Quicken 2009. Leider habe ich kein Testkonto, und mein echtes Konto moechte ich nicht durch einen Versuch lahmlegen.

   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Reynard25 (offline)
Administrator



Beiträge: 12885

Mitglied seit: 01.01.2000

Brandenburg
icon1   Re: chipTAN mit Quicken 2009 #2 Datum: 27.05.2011 , 09:03  

Hallo,
zitat:(Schobbert,27.05.2011 , 00:00)
Unterstuetzt Quicken 2009 das ChipTAN-Verfahren?

Meines Wissens funktioniert es mit Quicken 2009.
zitat:
Dazu muesste es wohl den Startcode aus Zielkonto und Betrag und dann eine gueltige TAN erzeugen koennen.
Falls ja, wie geht das?

Das besorgt ein TAN-Generator, in den man die Bankcard einstecken muss.
https://www.chipkartenleser-shop.de/.../rsct/group/1169
zitat:
Falls nein, ab welcher Version unterstuetzt Quicken das?

Siehe oben. Wichtig ist die aktuelle DDBAC-Version.
http://download.lexware.de/pub/servi...uicken/ddbac.htm
zitat:
In einem Beitrag wurde gesagt, Quicken 2008 koenne es, aber die Beschreibung passt nicht genau bei Quicken 2009.


Eigentlich gibt es zwischen den einzelnen Quicken-Versionen kaum Unterschiede, da die Einrichtung in der Systemsteuerung --> Homebankingkontakte stattfindet.

http://support.lexware.de/SID103%3A9...one&version=

Gruß Reinhard
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #3 Datum: 27.05.2011 , 14:30  

Hallo Reinhard,
vielen Dank fuer die schnelle Antwort.
Ich will mir ein Testkonto bei meiner Sparkasse einrichten, einen Kartenleser kaufen und dann rechtzeitig das chipTAN-Verfahren ausprobieren.
Kann ich aber mit der neuen DDBAC-Version bei meinen anderen Konten auch noch mit iTANs arbeiten?
Ich habe momentan Version 4,3,50,0
Ich will bis zum letzten Tag noch das iTAN-Verfahren nutzen, denn das neue ist ein Rueckfall gegenueber meinem bisherigen.
Gruss
Schobbert

   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Reynard25 (offline)
Administrator



Beiträge: 12885

Mitglied seit: 01.01.2000

Brandenburg
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #4 Datum: 27.05.2011 , 17:04  

Hi,
zitat:(Schobbert,27.05.2011 , 14:30)
Ich will mir ein Testkonto bei meiner Sparkasse einrichten, einen Kartenleser kaufen und dann rechtzeitig das chipTAN-Verfahren ausprobieren.

Du brauchst für das chipTAN-Verfahren keinen Kartenleser, sondern einen TAN-Generator.
zitat:
Kann ich aber mit der neuen DDBAC-Version bei meinen anderen Konten auch noch mit iTANs arbeiten?
Ich habe momentan Version 4,3,50,0

Selbstverständlich.
zitat:
Ich will bis zum letzten Tag noch das iTAN-Verfahren nutzen, denn das neue ist ein Rueckfall gegenueber meinem bisherigen.

Es ist vielleicht weniger bequem, aber die Sicherheit ist wesentlich höher. Daran sollte Dir doch auch gelegen sein.
Gruß Reinhard
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #5 Datum: 27.05.2011 , 18:45  

zitat:
Du brauchst für das chipTAN-Verfahren keinen Kartenleser, sondern einen TAN-Generator.
Entschuldigung, das meinte ich ja auch
zitat:
Es ist vielleicht weniger bequem, aber die Sicherheit ist wesentlich höher. Daran sollte Dir doch auch gelegen sein.
Sicher, aber mein Verfahren ist auch recht sicher, ich habe das nur nicht erzaehlt, weil es nicht direkt zum Thema gehoert:
Die TAN-Liste lege ich auf den Scanner, jage sie durch die Text-Erkennung und speichere sie verschluesselt auf einem sicher verwahrten USB-Stoeckchen. Bei einer Ueberweisung stecke ich das USB-Stoeckchen an, dann waehlt das Programm Multipin die gewuenschte iTAN automatisch aus und gibt sie per HBCI ein. Eingaben von Hand sind auf den Buchungstext beschraenkt. Nach den Ueberweisungen ziehe ich das USB-Stoeckchen wieder ab.
Vielen Danke jedenfalls, Reinhard.

   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #6 Datum: 09.06.2011 , 21:56  

zitat:(Schobbert,27.05.2011 , 18:45)

Sicher, aber mein Verfahren ist auch recht sicher, ich habe das nur nicht erzaehlt, weil es nicht direkt zum Thema gehoert:
Die TAN-Liste lege ich auf den Scanner, jage sie durch die Text-Erkennung und speichere sie verschluesselt auf einem sicher verwahrten USB-Stoeckchen. Bei einer Ueberweisung stecke ich das USB-Stoeckchen an, dann waehlt das Programm Multipin die gewuenschte iTAN automatisch aus und gibt sie per HBCI ein. Eingaben von Hand sind auf den Buchungstext beschraenkt. Nach den Ueberweisungen ziehe ich das USB-Stoeckchen wieder ab.
Vielen Danke jedenfalls, Reinhard.
Jetzt habe ich ein Testkonto bei meiner Sparkasse eingerichtet und einen TAN-Generator gekauft, einen "Kobil TAN Optimus". Schon die Vorbereitung des Kontos fuer das "Online-Banking mit chipTAN comfort" auf den Internet-Seiten der Bank war eine Viecherei. Den Generator muss man schraeg an den Bildschirm halten, aber unterhalb der Tastatur ist kein Platz fuer den Daumen; man muss ihn an der darin steckenden Plastikkarte festhalten und verrutscht leicht. Dabei verdeckt der Generator die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Bei der Abwicklung jeder Ueberweisung mit Quicken muss man nicht nur die erzeugte TAN von Hand eingeben, sondern auch erst die PIN, Taste OK am PC klicken,
einen 8-stelligen Startcode, Taste OK druecken,
die Kontonr. des Empfaengers, Taste OK druecken,
den Betrag, Taste OK druecken.
Dabei hat doch Quicken Kontonr. und Betrag schon.
So ein Bloedsinn! Von wegen comfort ;-((
Und diese Prozedur dann fuer mehrere Ueberweisungen hintereinander.

Jetzt fehlt nur noch, dass jeder Bankenverband seinen eigenen Algorithmus zur Erzeugung der TAN hat, sodass man dann gegebenenfalls mehrere Generatoren kaufen muss.

Fuer Quicken gab es frueher von Intuit Ueberweisungsformulare zum Bedrucken. Ich ueberlege ernsthaft, meine Ueberweisungen nach der zwangsweisen Umstellungt auf diesem Weg abzugeben, falls es diese Formulare noch gibt. Allerdings kosten sie Geld. Gibt es denn kein Programm fuer Quicken, das die Ueberweisung mitsamt den sonstigen Formulardaten auf leeres Papier druckt, so wie z.B. Quicksteuer die Formulare selbst erzeugt und druckt?



(Bisher wurde dieser Beitrag 2 mal editiert, als letztes von Schobbert am 09.06.2011 @ 22:03)
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Reynard25 (offline)
Administrator



Beiträge: 12885

Mitglied seit: 01.01.2000

Brandenburg
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #7 Datum: 09.06.2011 , 22:37  

Hallo,
zitat:(Schobbert,09.06.2011 , 21:56)
Jetzt habe ich ein Testkonto bei meiner Sparkasse eingerichtet und einen TAN-Generator gekauft, einen "Kobil TAN Optimus". Schon die Vorbereitung des Kontos fuer das "Online-Banking mit chipTAN comfort" auf den Internet-Seiten der Bank war eine Viecherei.

Das kann ich nicht bestätigen. Hat 2 min gedauert.

zitat:
Den Generator muss man schraeg an den Bildschirm halten, aber unterhalb der Tastatur ist kein Platz fuer den Daumen; man muss ihn an der darin steckenden Plastikkarte festhalten und verrutscht leicht. Dabei verdeckt der Generator die Anweisungen auf dem Bildschirm.

Kann ich auch nicht bestätigen, außer, dass man ihn schräg an den Bildschirm halten muss. Habe ein Gerät von REINERSCT und Platz für den Daumen. Breites Grinsen
zitat:
Bei der Abwicklung jeder Ueberweisung mit Quicken muss man nicht nur die erzeugte TAN von Hand eingeben, sondern auch erst die PIN, Taste OK am PC klicken,

Wenn man kein absoluter Sicherheitsfreak ist, kann man die PIN im Passwort-Safe von Quicken hinterlegen.
zitat:
einen 8-stelligen Startcode, Taste OK druecken,
die Kontonr. des Empfaengers, Taste OK druecken,
den Betrag, Taste OK druecken.
Dabei hat doch Quicken Kontonr. und Betrag schon.
So ein Bloedsinn! Von wegen comfort ;-((
Und diese Prozedur dann fuer mehrere Ueberweisungen hintereinander.

Kann es sein, dass Du nicht chipTAN optic verwendest? Dann musst Du nur alles mit OK bestätigen.
zitat:
Jetzt fehlt nur noch, dass jeder Bankenverband seinen eigenen Algorithmus zur Erzeugung der TAN hat, sodass man dann gegebenenfalls mehrere Generatoren kaufen muss.

Wenn Dein TAN-Generator HHD 1.4 unterstützt, sollte es auch mit anderen Banken funktionieren.
zitat:
Gibt es denn kein Programm fuer Quicken, das die Ueberweisung mitsamt den sonstigen Formulardaten auf leeres Papier druckt, so wie z.B. Quicksteuer die Formulare selbst erzeugt und druckt?

Nicht dass ich wüsste. Warum nimmst Du nicht HBCI mit Chipkarte?
Gruß Reinhard
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #8 Datum: 10.06.2011 , 10:56  

Hallo Reinhard,

vielen Dank fuer die schnelle Antwort.
zitat:
Wenn man kein absoluter Sicherheitsfreak ist, kann man die PIN im Passwort-Safe von Quicken hinterlegen.
Aha, das ist vielleicht ein Lichtblick
zitat:
Kann es sein, dass Du nicht chipTAN optic verwendest? Dann musst Du nur alles mit OK bestätigen.
Sieht danach aus, aber ich habe nur die Anweisungen auf dem Bildschirm befolgt. Ich erinnere mich dunkel an einen "Link", wo fuer Quicken das Verfahren beschrieben wurde. Hast Du einen Hinweis?
Ich wuerde gerne eine JPG-Datei der Anweisungen beifuegen, weiss aber nicht wie.
zitat:
Wenn Dein TAN-Generator HHD 1.4 unterstützt, sollte es auch mit anderen Banken funktionieren.
Soeben habe ich erfahren, dass mein Generator eine aeltere Version ist, die nicht HHD 1.4 unterstuetzt, obwohl ich sie gerade erst gekauft habe. Ich werde sie am Dienstag umtauschen.
zitat:

Nicht dass ich wüsste. Warum nimmst Du nicht HBCI mit Chipkarte?
Das waere vielleicht eine Loesung, aber da muesste ich mich erst einmal schlau machen. Muesste ich dafuer nicht ein anderes Geraet kaufen?
Und was kostet das ungefaehr?
Gruesse,
Erich



(Bisher wurde dieser Beitrag 2 mal editiert, als letztes von Schobbert am 10.06.2011 @ 10:58)
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #9 Datum: 16.06.2011 , 23:28  

zitat:
Wenn man kein absoluter Sicherheitsfreak ist, kann man die PIN im Passwort-Safe von Quicken hinterlegen.
Inzwischen habe ich einen neuen TAN-Generator V 1.4 und mir heute fuer mein Testkonto den Passwort-Safe angelegt. Den neuen Generator habe ich bei der Sparkasse im Internet synchronisiert und darauf geachtet, dass ich nicht das manuelle Verfahren benutze. Bei den Einstellungen fuer das Testkonto in Quicken habe ich jetzt nur 3 Alternativen fuer Online-Banking:
1.Fuer jedes Konto erfolgt die Abfrage der gespeicherten Passphrase/PIN
2.Fuer alle Konten erfolgt nur die Abfrage des General-Passworts
3.Online-Banking Aktionen werden ohne weitere Sicherheits-Abfrage durchgefuehrt.
Es scheint, dass hier immer ALLE Konten betroffen sind. Aber ich will ja nur das Testkonto einrichten; bei allen anderen Konten soll alles beim Alten bleiben. Also habe ich sicherheitshalber Alternative 3 gewaehlt.
Danach wollte ich testweise eine Ueberweisung vom Testkonto durchfuehren, aber jetzt kam ploetzlich eine TAN-Abfrage im alten Stil mit freier Wahl einer TAN, keinerlei Hinweis auf den TAN-Generator. Erst als ich auf die Idee kam, das Konto noch einmal in Quicken zu synchronisieren, sah ich, dass als TAN-Verfahren wieder "klassisches TAN-Verfahren" eingetragen war, da fiel der Groschen.
Jetzt ist es deutlich besser, aber nicht vergleichbar mit meinem alten Verfahren. ;-(
Immerhin vielen Dank fuer Deine Muehe, Reinhard



(Bisher wurde dieser Beitrag 4 mal editiert, als letztes von Schobbert am 16.06.2011 @ 23:54)
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Reynard25 (offline)
Administrator



Beiträge: 12885

Mitglied seit: 01.01.2000

Brandenburg
icon1   Re: chipTAN mit Quicken 2009 #10 Datum: 17.06.2011 , 09:22  

Hallo,
zitat:
da fiel der Groschen

bedeutet, dass es jetzt funktioniert?
Gruß Reinhard
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #11 Datum: 17.06.2011 , 12:11  

zitat:(Reynard25,17.06.2011 , 09:22)
Hallo,
zitat:
da fiel der Groschen

bedeutet, dass es jetzt funktioniert?
bedeutet, dass mir klar wurde, wo das Problem war, naemlich, dass die Zugangsart auf "klassisch" zurueckgesetzt worden war.
Ja, es funktioniert, wenn auch immer noch etwas umstaendlicher als bisher, wo ich nur auf "PIN senden" und "TAN senden" klicken musste, der Rest ging automatisch, waehrend ich hier immer noch die angezeigte TAN eintippen muss.
Vielen Dank nochmals fuer die ausgezeichnete Betreuung.

   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: chipTAN mit Quicken 2009 #12 Datum: 12.01.2013 , 20:18  

Hallo,
jetzt habe ich ein neues Problem.
Ich habe mein Quicken2009 auf meinem neuen PC mit Windows 7 Prof installiert und meine alten Quicken-Daten auf den Neuen kopiert. Jetzt erkennt Quicken meinen TAN-Generator nicht mehr, und ich kann meinen Kontakt zwar in der Systemsteuerung unter "Homebanking Kontakte" synchronisieren, nicht aber in Quicken. Da finde ich als TAN-Verfahren auch nur HBCI 2.x, FinTS 3.0 und FinTS 4.0, aber kein "Smart-TAN", wie es bei der Sparkasse heisst. Auf meinem alten PC unter Windows XP funktioniert alles. Ich verwende das optische Verfahren.

In einem Forum-Beitrag las ich etwas von einem Punkt "Chipkartenleser" in der Systemsteuerung. Muss ich da etwas tun? Ich habe das mal aufgerufen, und da soll ich mein Modell des Chipkartenlesers auswaehlen. Ich finde da zwar mein Fabrikat "Kobil", aber von den angebotenen Modellen scheint keines zu passen. Das erregt den Verdacht, dass das mit meinem TAN-Generator womoeglich nichts zu tun hat.
Jetzt stehe ich wieder da wie der Ochse vor dem neuen Scheunentor Zwinkern

   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Reynard25 (offline)
Administrator



Beiträge: 12885

Mitglied seit: 01.01.2000

Brandenburg
icon1   Re: Re: chipTAN mit Quicken 2009 #13 Datum: 12.01.2013 , 22:19  

Hallo und Guten Tag,
zitat:(Schobbert,12.01.2013 , 20:18)
Ich habe mein Quicken2009 auf meinem neuen PC mit Windows 7 Prof installiert und meine alten Quicken-Daten auf den Neuen kopiert. Jetzt erkennt Quicken meinen TAN-Generator nicht mehr, und ich kann meinen Kontakt zwar in der Systemsteuerung unter "Homebanking Kontakte" synchronisieren, nicht aber in Quicken.

Wenn der Kontakt in der Systemsteuerung --> Homebankingkontakte synchronisiert ist, muss er aus Quicken heraus nicht noch einmal synchronisiert werden.
zitat:
Da finde ich als TAN-Verfahren auch nur HBCI 2.x, FinTS 3.0 und FinTS 4.0, aber kein "Smart-TAN", wie es bei der Sparkasse heisst. Auf meinem alten PC unter Windows XP funktioniert alles. Ich verwende das optische Verfahren.

Du verwechselst HBCI-Verfahren mit TAN-Verfahren. Die Sparkassen verwenden HBCI 2.20.
zitat:
In einem Forum-Beitrag las ich etwas von einem Punkt "Chipkartenleser" in der Systemsteuerung. Muss ich da etwas tun? Ich habe das mal aufgerufen, und da soll ich mein Modell des Chipkartenlesers auswaehlen. Ich finde da zwar mein Fabrikat "Kobil", aber von den angebotenen Modellen scheint keines zu passen. Das erregt den Verdacht, dass das mit meinem TAN-Generator womoeglich nichts zu tun hat.

Der Verdacht ist richtig. Zwinkern Ein TAN-Generator ist kein Chipkartenleser.

Das TAN-Verfahren wird in der Systemsteuerung --> Homebankingkontakte --> Bearbeiten --> TAN-Verfahren eingestellt.


Gruß Reinhard
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Schobbert (offline)
Intensiver Nutzer



Beiträge: 80
Geschlecht:
Mitglied seit: 01.02.2006

Deutschland
icon1   Re: chipTAN mit Quicken 2009 #14 Datum: 15.01.2013 , 19:31  

Hallo Reinhard,
vielen Dank fuer die schnelle Antwort mal wieder. Ja, und hier hakt es: mir wird unter Homebankingkontakte --> Bearbeiten --> TAN-Verfahren nur angeboten:
Unbekanntes Verfahren: 910
Unbekanntes Verfahren: 911
Klassisches TAN-Verfahren

Obiges Bild erscheint nicht.
Mein Verdacht: beim Reiter "Verbindung" habe ich etwas Falsches. Bei mir steht da:
https://hbci-pintan-bw.s-hbci.de/PinTanServlet

Ich habe das soeben an meine Sparkasse gemeldet, hoffe auf baldige Antwort.

   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Reynard25 (offline)
Administrator



Beiträge: 12885

Mitglied seit: 01.01.2000

Brandenburg
icon1   Re: chipTAN mit Quicken 2009 #15 Datum: 15.01.2013 , 21:20  

Hallo,

die Kommunikationsadresse ist Ok, sonst könntest Du den Kontakt nicht synchronisieren.

Ist die DDBAC aktuell? Es sollte mindestens 5.3.2.0 sein.
Gruß Reinhard
     PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Quicken 2009 >>  [Quicken 2009] Online-Banking (HBCI/FinTS) >> chipTAN mit Quicken 2009
Seiten:  1 2 >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:



Stefanos Bulletin Board, v1.3.5
© Coder-World.de, 2001-2004 (Stefanos)